Du gehörst mir – Gewalt gegen Frauen
Ein Film von Florian Gebauer & Edith Stohl
TV Dokumentation -
fertiggestellt

Weltweit sind über ein Drittel aller Frauen Opfer von Vergewaltigung, sexueller Nötigung und anderer Gewalttaten. Frauen, die Gewalt erleben, empfinden oft Scham, sie erkennen ihre Opferrolle nicht und suchen die Schuld bei sich selbst. Dies führt dazu, dass Gewalt gegen Frauen noch immer ein großes Tabuthema ist.
 
Der Film zeigt, wie Gewalt entsteht, sich aufschaukeln kann und wie Frauen jahrelang in Gewaltbeziehungen und Abhängigkeitsverhältnissen feststecken. Die Schicksale der Opfer werden beleuchtet, wie auch die Sicht der Täter, die oftmals in ihrer Kindheit selbst Opfer von Gewalt waren. Du gehörst mir" hinterfragt die Hintergründe von struktureller und körperlicher Gewalt und die Rolle unseres Sozial- und Justizsystems. Es wird gezeigt, dass die Spirale der Gewalt durchbrochen werden kann.

Regie: Edith Stohl, Florian Gebauer | Kamera: Gregor Centner, Florian Gebauer, Christian Roth, Jörg Stefke, Daniel Zanetti | Ton: Michael Hensel, Nick Suchentrunk | Schnitt: Angela Freingruber | Sprecherin: Susanne Rossouw | Produktionsleitung: Brigitte Ortner, Andrea Unterweger, Gabriele Wistawel (ORF) | Redaktion: Andreas Novak (ORF) | Leitung: Gerhard Klein (ORF) | Produzent: Kurt Langbein

TV Dokumentation | Österreich | 2014 | Sendereihe: Menschen & Mächte
47 Minuten | HD
Eine Koproduktion von Langbein & Partner mit ORF
In Kooperation mit Medienservice BMBF
Gefördert von Fernsehfonds Austria, Film Fonds Wien