Iss, was du bist!
Ein Film von Kurt Langbein & Stephan Wolner
TV Dokumentation -
fertiggestellt

Neues Jahr, neue Vorsätze. Die Gesundheit steht bei den Österreicherinnen und Österreichern ganz oben auf der Wunschliste, oft im Zusammenhang mit Ernährung. Die Wissenschaft bombardiert uns ständig mit neuen Empfehlungen, die Glaubenskriege der Diätpäpste nehmen kein Ende – die Verwirrung ist groß. Wie ernährt man sich tatsächlich gesund? Das Ergebnis der Recherchen Kurt Langbeins: Angebliche Gesundheitsvorteile bestimmter Lebensmittel wirken nur im Promillebereich. Die Pausen zwischen den Mahlzeiten sind wichtiger als vermutete Eigenschaften einzelner Nahrungsmittel. Und der Satz „Du bist, was du isst“ stimmt nur teilweise. Wenn du mehr „isst, wie du bist“, ist das gesünder.

Regie: Kurt Langbein, Stefan Wolner | Kamera: Christian Roth, Gregor Centner | Ton: Armin Koch, Martin Stiendl, Nino Pfaffenbichler | Schnitt: Jörg Stefke, Angela Freingruber | Schnittassistenz: Eva Rammesmayer | Redaktion: Elisabeth Tschachler, Marlies Faulend, Carolin Darschin (ServusTV) | Produktionsleitung: David Gaschler, Brigitte Ortner, Melanie Kaboto (ServusTV) | Produzent: Kurt Langbein

TV Dokumentation | Österreich | 2016 | Sendereihe: Servus Reportage
48 Minuten | HD
Eine Produktion von Langbein & Partner im Auftrag von ServusTV