Liebe war es nie
Ein Film von Maya Sarfaty
Kinofilm -
in Vorbereitung

„Liebe war es nie“ handelt von der unglaublichen und tragischen Liebesgeschichte zwischen der jungen Jüdin Helena Citron, Häftling in Auschwitz, und dem österreichischen SS Offizier Franz Wunsch. Es war eine verbotene Beziehung die das Leben beider täglich in Gefahr brachte. Rund Dreißig Jahre nachdem sich der Lebensweg der beiden am Tor in Auschwitz trennte, sehen sich im Wiener Gerichtssaal wieder – Helena als Zeugin, Franz als Angeklagter.

Regie: Maya Sarfaty | Buch: Maya Sarfaty | Kamera: Ziv Berkovich | Recherche: Brigitte Halbmayr | Produktionsleitung: Katharina Bernard | Produzenten: Kurt Langbein, Nir Sa'ar

Dokumentarfilm | Österreich-Israel | 2018
95 Minuten | HD
Eine Koproduktion von Langbein & Partner mit Pagoda Productions, Israel.
Gefördert von Österreichischen Filminstitut, Filmfonds Wien und dem ORF (Film- Fernsehabkommen)